OS X 10.10.3: Photos for OS X zeigt sich erstmals

Neues aus dem OS-X-Developer-Program: Nachdem Apple in der vergangenen Woche mit dem lange erwarteten Update auf 10.10.2 einen weiteren Versuch zur Behebung der Wifi-Probleme vor Yosemite unternommen hat, steht registrierten Entwicklern nun die erste Beta von OS X 10.10.3 für Tests zu Verfügung – mit an Bord: Photos for OS X.

Der erste Beta-Build, der die Nummer 14D72i trägt, will den Release-Notes zufolge (wie immer eigentlich) die allgemeine Stabilität verbessern. Spannender ist da schon, dass Apple die neue Foto-App für OS X mit in das Update packt. Zur Erinnerung: Bei der Vorstellung von Yosemite hatte Apple angekündigt, seine bisherigen Foto-Applikationen iPhoto und Aperture aufs Altenteil schicken zu wollen, um beide durch eine an iOS angelehnte Fotoapplikation zu ersetzen. In den Releasenotes beschreibt Apple die Fähigkeiten der neuen App:

OS X Yosemite 10.10.3 build 14D72i Seed Note
The OS X Yosemite 10.10.3 update improves the stability, compatibility, and security of your Mac, and contains the new Photos app.

Photos App Notes

All new for OS X, Photos automatically organizes your photo library and helps you perfect your photos with comprehensive editing tools. You can also store your photos and videos in the cloud using iCloud Photo Library, and access them on all your devices.

Photos lets you:

  • Browse your photos by time and location in Moments, Collections, and Years views.
  • Navigate your library using convenient Photos, Shared, Albums, and Projects tabs.
  • Store all of your photos and videos in iCloud Photo Library in their original format and in full resolution.
  • Access your photos and videos stored in iCloud Photo Library from your Mac, iPhone, iPad, or iCloud.com with any web browser.
  • Perfect your photos with powerful and easy-to-use editing tools that optimize with a single click or slider, or allow precise adjustments with detailed controls.
  • Create professional-quality photo books with simplified bookmaking tools, new Apple-designed themes, and new square book formats.
  • Purchase prints in new square and panoramic sizes.

Ich hatte noch keine Gelegenheit, die Beta zu laden und selbst Hand an die neue Foto-App zu legen. Sowohl Aperture, als auch iPhoto sind allerdings mittlerweile merklich in die Jahre gekommen – ersteres ersetze ich schon länger mit Pixelmator. Umso gespannter bin ich auf den sleeken neuen Designansatz.

Wirft man einen Blick auf einige bereits erschiene Hands-On-Berichte (große US-Portale wie re/Code oder The Verge erhielten von Apple bereits Im Vorfeld Zugang zur Beta) zeigt sich ein Durchweg positiver erster Eindruck – vor allem mit Blick auf die Performance. Hauptkritikpunkt der Berichte ist allerdings die sehr ausgeprägte Vereinfachung der Bildbearbeitung.

Ich verlinke hier mal auf die wichtigsten Previews:

Wall Street Journal

re/code

The Verge

YahooTech

CNET

Mashable

Macworld

Wie sich Photos for OS X bei mir in der Praxis schlägt, erfahrt Ihr, am Wochenende! Außerdem hat Apple eine Preview-Seite live gestellt, auf der sich erste Eindrücke sammeln lassen.

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.