OS X 10.10.3: Photos for OS X zeigt sich erstmals

Neu­es aus dem OS-X-Deve­l­oper-Pro­gram: Nach­dem Apple in der ver­gan­ge­nen Woche mit dem lan­ge erwar­te­ten Update auf 10.10.2 einen wei­te­ren Ver­such zur Behe­bung der Wifi-Pro­ble­me vor Yose­mi­te unter­nom­men hat, steht regis­trier­ten Ent­wick­lern nun die ers­te Beta von OS X 10.10.3 für Tests zu Ver­fü­gung – mit an Bord: Pho­tos for OS X.

Der ers­te Beta-Build, der die Num­mer 14D72i trägt, will den Release-Notes zufol­ge (wie immer eigent­lich) die all­ge­mei­ne Sta­bi­li­tät ver­bes­sern. Span­nen­der ist da schon, dass Apple die neue Foto-App für OS X mit in das Update packt. Zur Erin­ne­rung: Bei der Vor­stel­lung von Yose­mi­te hat­te Apple ange­kün­digt, sei­ne bis­he­ri­gen Foto-Appli­ka­tio­nen iPho­to und Aper­tu­re aufs Alten­teil schi­cken zu wol­len, um bei­de durch eine an iOS ange­lehn­te Foto­ap­pli­ka­ti­on zu erset­zen. In den Releasen­o­tes beschreibt Apple die Fähig­kei­ten der neu­en App:

OS X Yose­mi­te 10.10.3 build 14D72i Seed Note
The OS X Yose­mi­te 10.10.3 update impro­ves the sta­bi­li­ty, com­pa­ti­bi­li­ty, and secu­ri­ty of your Mac, and con­ta­ins the new Pho­tos app.

Pho­tos App Notes

All new for OS X, Pho­tos auto­ma­ti­cal­ly orga­ni­zes your pho­to libra­ry and helps you per­fect your pho­tos with com­pre­hen­si­ve editing tools. You can also store your pho­tos and vide­os in the cloud using iCloud Pho­to Libra­ry, and access them on all your devices.

Pho­tos lets you:

  • Brow­se your pho­tos by time and loca­ti­on in Moments, Collec­tions, and Years views.
  • Navi­ga­te your libra­ry using con­ve­ni­ent Pho­tos, Sha­red, Albums, and Pro­jects tabs.
  • Store all of your pho­tos and vide­os in iCloud Pho­to Libra­ry in their ori­gi­nal for­mat and in full resolution.
  • Access your pho­tos and vide­os stored in iCloud Pho­to Libra­ry from your Mac, iPho­ne, iPad, or iCloud.com with any web browser.
  • Per­fect your pho­tos with power­ful and easy-to-use editing tools that opti­mi­ze with a sin­gle click or sli­der, or allow pre­cise adjust­ments with detail­ed controls.
  • Crea­te pro­fes­sio­nal-qua­li­ty pho­to books with sim­pli­fied book­ma­king tools, new Apple-desi­gned the­mes, and new squa­re book formats.
  • Purcha­se prints in new squa­re and pan­or­amic sizes.

Ich hat­te noch kei­ne Gele­gen­heit, die Beta zu laden und selbst Hand an die neue Foto-App zu legen. Sowohl Aper­tu­re, als auch iPho­to sind aller­dings mitt­ler­wei­le merk­lich in die Jah­re gekom­men – ers­te­res erset­ze ich schon län­ger mit Pixel­ma­tor. Umso gespann­ter bin ich auf den slee­ken neu­en Designansatz.

Wirft man einen Blick auf eini­ge bereits erschie­ne Hands-On-Berich­te (gro­ße US-Por­ta­le wie re/Code oder The Ver­ge erhiel­ten von Apple bereits Im Vor­feld Zugang zur Beta) zeigt sich ein Durch­weg posi­ti­ver ers­ter Ein­druck – vor allem mit Blick auf die Per­for­mance. Haupt­kri­tik­punkt der Berich­te ist aller­dings die sehr aus­ge­präg­te Ver­ein­fa­chung der Bildbearbeitung.

Ich ver­lin­ke hier mal auf die wich­tigs­ten Previews:

Wall Street Journal

re/code

The Ver­ge

Yahoo­Tech

CNET

Mas­ha­ble

Mac­world

Wie sich Pho­tos for OS X bei mir in der Pra­xis schlägt, erfahrt Ihr, am Wochen­en­de! Außer­dem hat Apple eine Pre­view-Sei­te live gestellt, auf der sich ers­te Ein­drü­cke sam­meln lassen.

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.