Mal wieder: Flash mit Sicherheitslücke, Apple blockt alte Plugins

Den guten, alten Flash plagen mal wieder Sicherheitslücken, für die Adobe eilig ein Update veröffentlicht hat. In einem neuen Support-Dokument (zum Dokument geht’s hier lang) hat Apple nun bekannt gegeben, dass man alte und damit verwundbare Versionen von Flash auf die interne Blacklist von OS X gesetzt habe.

Flash_outofdate

 

Das hat zur Folge, dass OS X Flash-Inhalte in Safari, die mit veralteten Plugins aufgerufen werden, blockiert.Klickt man auf „Download Flash…“ bzw. „Flash laden…“, kann die aktuellste Version auf den Seiten von Adobe geladen werden. Wie es dann weitergeht, verrät Apple in seinem Support-Dokument:

„Um Adobe Flash verwenden zu können, müssen Sie das Plug-in auf eine neuere Version aktualisieren:

  1. Klicken Sie auf die Taste „Flash herunterladen“.
  2. Safari öffnet die Adobe Flash Player-Installationsseite auf der Adobe-Website.
  3. Klicken Sie auf der Adobe-Website auf die Taste „Jetzt herunterladen“, um das aktuelle Adobe Flash Player-Installationsprogramm zu laden.
  4. Nachdem der Download abgeschlossen wurde, öffnen Sie das geladene Festplatten-Image, wenn es nicht automatisch geöffnet wird. Es befindet sich normalerweise im Ordner „Downloads“.
  5. Starten Sie im daraufhin angezeigten Fenster das Installationsprogramm, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.“

Ich persönlich sehe das Flash-Thema, das ja leider immer wieder negativ aufploppt, ziemlich pragmatisch: Da ich das Plugin kaum brauche, ist Flash schlichtweg von meinem Mac geflogen – ein Risikofaktor weniger. Dank moderner Web-Technologien wie HTML5 wird man diesen Plugin-Dino kaum vermissen.

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.