http://pixabay.com/de/kamera-datenschutz-sicherheit-253934/

Krypto-Bemühungen für YahooMail und Gmail

Die beiden Konzerne Google und Yahoo wollen sich gemeinsam um eine nutzerfreundliche Krypto-Lösung für Emails bemühen – das berichtet das Wall Street Journal.

Yahoo hat sich dem Bericht nach bereit erklärt, Google bei seinen im vergangenen Juni verkündeten Anstrengungen zu unterstützen, Usability und Verschlüsselung zusammenzubringen. Dabei setzt die Initiative auf PGP (Abkürzung für „Pretty Good Privacy“):

It will rely on a version of PGP encryption, a long-tested form of encryption that has not yet been cracked. Unlike traditional webmail services that rely on tech companies holding passwords and usernames for consumer accounts, PGP relies on each user having their own encryption key stored on their laptops, tablets and smartphones.

Auch wenn ich angesichts der US-amerikanischen Gesetzgebung (z.B. FISA-Act) glaube, dass die großen US-Firmen die falschen Protagonisten für die Umsetzung dieser Lösung sind: Die Googles, Yahoos, Apples und Microsofts haben im Vergleich zu europäischen IT-Konzernen die Manpower, das Know-how und nicht zuletzt auch das Geld, um das bisher größte Problem der Verschlüsselung – nämlich komfortable Handhabung – zu lösen.Türschild_Snowden

Für alle Interessierten habe ich für die Macwelt vor einigen Wochen einen großen Mail-Verschlüßelungs-Ratgeber zusammengestellt, der OpenPGP am Mac, sowie S/MIME für Mac und iOS erklärt. In „Festung Mac“ habe ich außerdem die Systemtools für die Sicherheit in OS X vorgestellt.

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.