iTunes Pass ab sofort auch in Deutschland

Das ging schnell: Weni­ge Tage nach­dem Apple den neu­en Dienst zum Auf­la­den des iTu­nes-Gut­ha­bens via Pass­book in Japan erst­mal zum Ein­satz gebracht hat, rollt Apple die neue Funk­ti­on welt­weit aus – auch hierzulande.

Im Kern geht es dar­um, das Gut­ha­ben zum Ein­kauf in App­les digi­ta­len Stores für Musik, Apps und iBooks auch in einem Apple Store auf­zu­la­den. Der Unter­schied: Statt wie bis­her eine Gut­ha­ben­kar­te zu kau­fen, den Code frei zu rub­beln und das Gut­ha­ben zum Kon­to hin­zu­zu­fü­gen, ist nun ein QR-Code in Pass­book mit dem Kon­to ver­knüpft. Über die­sen läuft dann die Auf­la­dung – wie genau das in der Pra­xis funk­tio­niert, wer­de ich am Wochen­en­de mal in einem der Münch­ner Apple Stores austesten.

Auf der ame­ri­ka­ni­schen Apple-Home­page wur­de der Bereich „iTu­nes Gifts“ bereits um Infor­ma­tio­nen zum iTu­nes Pass ergänzt, die deut­sche Ver­si­on dage­gen wur­de noch nicht angepasst:

Now you can add money direct­ly to your iTu­nes or App Store account with iTu­nes Pass. To get iTu­nes Pass, go to the iTu­nes Store on your iOS device, scroll down, and tap the Rede­em but­ton. Then go in to any Apple Retail Store and let a Spe­cia­list know you want to add credit to your account. Open iTu­nes Pass in Pass­book, and have the Spe­cia­list scan it and accept your payment. Your balan­ce will be updated and can be used immediately.

iTu­nes Pass muss übri­gen sepa­rat akti­viert wer­den und bleibt stan­dard­mä­ßig aus­ge­schal­tet. Navi­giert man bei­spiels­wei­se im App Store in den unte­ren Bereich und tippt auf sei­nen iTu­nes-Account, lässt sich in den Account-Ein­stel­lun­gen die neue Funk­ti­on aktivieren.

Einschätzung

Apple geht mit dem iTu­nes Pass einen inter­es­san­ten Weg. Doch anders als in den USA ist das Fili­al­netz der Apple Stores hier in Deutsch­land nicht all­zu groß. Das schränkt den prak­ti­schen Nut­zen des iTu­nes Pass doch stark ein. Viel­leicht sucht Apple sich ja künf­tig Part­ner im sta­tio­nä­ren Ein­zel­han­del, um iTu­nes-Tank­stel­len auch außer­halb der eigent­li­chen Apple Stores zu rea­li­sie­ren. Apple scheint sich aber – und das ist für alle, die noch von einer Apple-eige­nen Payment-Lösung träu­men eine gute Nach­richt – inten­siv an neu­en Mög­lich­kei­ten rund ums Geld zu arbeiten.

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.