Ich kleb dir eine! Apples Sticker-Ad

App­les Mar­ke­ting-Pro­fis haben wie­der zuge­schla­gen: Die neue TV-Wer­bung zum Mac­book Air, „Das Note­book, das du liebst“, hat näm­lich einen regel­rech­ten Sti­cker-Boom ausgelöst:

Vie­le Online-Händ­ler, die über ebay oder Ama­zon Mac­book-Auf­kle­ber in den ver­schie­dens­ten For­men, Far­ben und Set­tings ver­trei­ben, mel­den schwin­den­de Lager­be­stän­de oder gleich ganz leer gefeg­te Lager. Span­nend, denn schein­bar reicht es den Mac­book-Besit­zern da drau­ßen nicht mehr, ein hoch­wer­ti­ges – vllt. sogar etwas exklu­si­ve­res – Note­book zu besit­zen. Indi­vi­dua­li­tät ist angesagt!

Inter­es­sant ist aber: Lan­ge hat man sich Mac­books unter ande­rem – neben der tol­len Ver­ar­bei­tung – auch wegen der Exklu­si­vi­tät der Gerä­te („Schick“, „kann sich nicht jeder leis­ten“ etc.) zuge­legt hat. Heu­te sind App­les Lap­tops all­ge­gen­wär­tig, egal ob im Arbeits­all­tag, in vie­len Hör­sä­len oder im digi­ta­len Busi­ness oder Mar­ke­ting. Wer sich hier abhe­ben und auf­fal­len will, klebt. Den Geschmä­ckern sind dabei kei­ne Gren­zen gesetzt. Egal, ob Homer Simp­son, Schnee­witt­chen oder Wal­ter White, egal ob nur ein Sti­cker oder mehrere.

Ich selbst habe mir vor eini­ger Zeit, aber weit vor der Sti­cker-Wer­bung, einen Iron­man für mein Mac­book Air zuge­legt – ein­fach, weil ich auf die Comics und vor allem die Fil­me rund um Mar­vels Super­hel­den stehe.

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.