Happy Birthday, App Store!

Der App Store hat Geburts­tag und kaum einer bekommt es mit. Wohl auch, weil Apple die­sen Anlass nicht für wich­tig genug befin­det, eine eige­ne Son­der­sei­te im App Store einzurichten.

Gan­ze sechs Jah­re ist es mitt­ler­wei­le her, dass Apple mit der Ankün­di­gung eines iPho­ne-SDK auf der WWDC 2008 eine Revo­lu­ti­on der Soft­ware-Dis­tri­bu­ti­on ein­lei­te­te. Von Anfangs knapp 500 Apps ist der App Store für iOS inzwi­schen auf einem App-Volu­men von etwa 1,2 Mil­lio­nen Anwen­dun­gen ange­langt – bei knapp über 10 Mil­li­ar­den US-Dol­lar Umsatz im Jahr 2013.

Appstore_iOS
So sieht der App Store auf einem aktu­el­len iPad aus.

Ange­sichts die­ser Zah­len nicht von einer Erfolgs­ge­schich­te zu spre­chen, wäre bei­na­he ver­mes­sen. Und das nicht nur vor dem Hin­ter­grund der genann­ten Zah­len. Ver­gleicht man die Down­load­zah­len und Umsät­ze des iOS-App-Stores mit den­je­ni­gen der Kon­kur­renz von Goog­le oder Micro­soft zeigt sich recht schnell: Wer mit Apps Geld ver­die­nen will, ent­wi­ckelt für App­les Sys­te­me.

Doch auch die­se Erfolgs­ge­schich­te hat im Lau­fe der Zeit ein paar Krat­zer abbe­kom­men. Nach wie vor zeigt sich Apple sowohl beim Review-Pro­zess, also der Prü­fung und Zulas­sung neu­er Apps über die Deve­l­oper Con­nec­tion, als auch bei den Ran­kings der Top-Apps sehr intrans­pa­rent. Dane­ben hat Apple es bis­her nicht hin­be­kom­men, sei­nen Usern abseits der Bes­ten­lis­ten ver­nünf­ti­ge Mög­lich­kei­ten zur Suche im Store bzw. zum Stö­bern zu geben – bei­de Punk­te will Apple mit iOS 8 adressieren.

Kleine Zeitreise: Meine erste Bestellung im App Store aus dem November 2008.
Klei­ne Zeit­rei­se: Mei­ne ers­te Bestel­lung im App Store aus dem Novem­ber 2008.

Ein kur­zer Blick in mei­ne Purcha­se-Histo­ry im iTu­nes Store kommt fast schon einer klei­nen Zeit­rei­se gleich. Mei­ne ers­ten App-Down­laods für mein sei­ner Zeit noch nagel­neu­es iPho­ne 3G waren übri­gens am 9. Novem­ber 2008 Apps wie Goog­le Earth, Lokals­ten (!) oder Lights­aber Unleas­hed – alle for free. Mei­ne ers­ter Kauf: der Mobi­le­But­ler von Hol­ger Frank ein paar Tage später.

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.