Apples „Spring Forward“-Event: Das gibt es heute zu sehen

Sel­ten war die Nach­rich­ten­la­ge vor einem Apple-Event so ein­deu­tig. Die Apple Watch kommt. Details über das „Wann genau“ und das „Wie teu­er wird der Spaß“ erwar­ten uns am heu­ti­gen Abend um 18.00 Uhr im Live­stream. Ob sich mit einem neu­en Mac­book Air noch eine Hard­ware-Neu­vor­stel­lung dazu­ge­sellt, wer­den wir dann eben­falls erfahren.

Paul­chen Pan­ther weiß: Heu­te ist nicht alle Tage. Ich komm wie­der, kei­ne Fra­ge!“ Und auch Tim Cook kommt heu­te Abend wie­der. Mit sei­ner neu­en Smart­watch, die er bereits im Herbst 2014 vor­ge­stellt hat. Seit jenem Tag ist App­les Uhr eines der am hei­ßes­ten dis­ku­tier­ten Tech-Gad­gets im Markt: Akku­lauf­zeit, Lade­zei­ten, Was­ser­dich­tig­keit und nicht zuletzt das Pri­cing sorg­ten für immer neue Spekulationen.

Vor allem ande­ren dürf­te der letzt­ge­nann­te Punkt dar­über ent­schei­den, ob die Apple Watch ihren Weg an die Hand­ge­len­ke der Mas­sen fin­den wird. Inso­fern kann der heu­ti­ge Event als einer der wich­tigs­ten Tage in der jün­ge­ren Apple-Ver­gan­gen­heit gese­hen wer­den. Es geht mit der Apple Watch näm­lich nicht nur um die Hand­ge­len­ke der Kun­den, son­dern auch um App­les ers­te kom­plett neu ein­ge­führ­te Pro­dukt­ka­te­go­rie seit dem iPad.

Was wir wissen

Die Apple Watch kommt in zwei Gehäu­se­grö­ßen und drei Kol­lek­tio­nen auf den Markt. Wäh­rend das klei­ne­re Modell mit sei­nem 38 mm hohen Dis­play eher Frau­en und Män­ner mit klei­nen Hän­den anspre­chen soll, erscheint die Uhr auch in einer gro­ßen Vari­an­te mit einer Grö­ße von 42 mm. Die Kol­lek­tio­nen der Smart­watch, die Apple Watch, Apple Watch Sport und Apple Watch Edi­ti­on, unter­schei­den sich dabei vor allem bei den ein­ge­setz­ten Mate­ria­li­en. Wäh­rend die „ein­fa­che“ Apple Watch mit Edel­stahl-Gehäu­se aus­ge­lie­fert wird, kommt bei der Sport-Ver­si­on Alu­mi­ni­um und bei der Luxus-Aus­füh­rung „Edi­ti­on“ 18-karä­ti­ges Gold als Werk­stoff zum Einsatz.

Apple Watch
Bild­rech­te: Apple

 

Beglei­tend zu den jewei­li­gen Kol­lek­tio­nen hat Apple bereits eine gro­ße Band­brei­te an Arm­bän­dern und Ver­schlüs­sen für die Apple Watch ange­kün­digt. Für die Sport­ler gibt es dabei Kunst­stoff-Bän­der, wäh­rend für die ande­ren Apple-Watch-Model­le auch leder­ne Arm­bän­der oder Glie­der-Arm­bän­der aus Edel­stahl bereit­ste­hen. Zudem wis­sen wir durch App­les CEO Tim Cook bereits, dass der ange­peil­te welt­wei­te Ver­kaufs­start der Apple Watch im kom­men­den April lie­gen soll. Dank diver­ser Sen­so­ren soll die Apple Watch auch als Fit­ness- und Bewe­gungs­tre­cker fungieren.

Was wir nicht wissen

In den ver­gan­ge­nen Mona­ten wur­de rund um App­les ers­te Uhr mas­sig spe­ku­liert. Im Fokus waren dabei drei Aspek­te: die Akku­lauf­zeit, die Fra­ge nach der Was­ser­emp­find­lich­keit der Apple Watch und schließ­lich – der Preis. Mit Blick auf die Lauf­zeit der Apple Watch scheint Apple seit Herbst Fort­schrit­te gemacht zu haben. War von frü­hen Pro­toy­pen der Smart­watch eine Akku­lauf­zeit von nur weni­gen Stun­den akti­ver Nut­zung bekannt gewor­den, soll Apple inten­siv an die­sem Pro­blem gear­bei­tet haben. Unter ande­rem ist bei­spiels­wei­se durch­ge­si­ckert, dass die Apple Watch über einen Low-Power-Modus ver­fü­gen soll, bei dem nur die Uhr­zeit ange­zeigt wird.

Apple Watch Edition
Bild­rech­te: Apple

 

Hier dürf­te Apple jetzt mit detail­lier­ten Zah­len auf­war­ten. Zur Fra­ge, ob die Apple Watch denn nun was­ser­dicht ist, oder nicht. Tim Cook jeden­falls sag­te kürz­lich bei einem Deutsch­land­be­such, dass er sei­ne Apple Watch beim Duschen nicht able­gen wür­de. Dusch­fes­tig­keit heißt natür­lich nicht auto­ma­tisch, dass die Uhr am Ende was­ser­dicht sein wird. Aller­dings könn­te Apple auch hier bei Mate­ri­al und Ver­ar­bei­tung Fort­schrit­te erzielt haben. Schließ­lich steht über allem die Preis­fra­ge. „Star­ting at $349“ hieß es noch bei der ers­ten Vor­stel­lung, eini­ge Beob­ach­ter gehen inzwi­schen davon aus, dass die Spann­wei­te der Prei­se beträcht­lich sein könn­te und sich für die 349 Dol­lar ledig­lich ein Sport­mo­dell mit quetsch­bun­tem Arm­bänd­chen erste­hen lässt.

John Gru­ber bei­spiels­wei­se pro­phe­zeit, dass die Apple-Watch-Model­le aus Edel­stahl weit über dem preis­li­chen Ein­stieg lie­gen werden:

Here are my “final gues­ses” from last night (for 38/42mm models):

Apple Watch Sport (all colors, with Sport Band): $349/399
Apple Watch, steel, Sport Band: $749/799
Apple Watch, steel, Clas­sic Buck­le: $849/899
Apple Watch, steel, Mila­ne­se Loop: $949/999
Apple Watch, steel, Modern Buck­le (38mm only): $1199
Apple Watch, steel, Lea­ther Loop (42mm only): $1299
Apple Watch, steel, Link Brace­let: $1499/1599
Apple Watch, space black steel, Link Brace­let: $1899/1999
Apple Watch Edi­ti­on, Sport Band: $7499/7999
Apple Watch Edi­ti­on, Modern Buck­le (38mm only): $9999
Apple Watch Edi­ti­on, Clas­sic Buck­le (42mm only): $10,999

Bis Tim Cook sich nicht zu den fina­len Prei­sen geäu­ßert hat, ist es aus mei­ner Sicht aus­ge­spro­chen müßig, sich über die Preis­ge­stal­tung zu strei­ten. Fakt ist: Wenn Apple einen durch­schla­gen­den Erfolg im Mas­sen­markt errei­chen möch­te, könn­ten Preis­mo­del­le wie das­je­ni­ge von John Gru­ber auf Käu­fer abschre­ckend wir­ken. Bedenkt man, dass par­al­lel auch ein aktu­el­les iPho­ne erfor­der­lich ist, kann es dem geneig­ten Kun­den schnell schwin­de­lig werden.

Was sonst noch ansteht

Neben der Apple Watch geis­tern ja seit eini­gen Wochen auch Gerüch­te über ein aktua­li­sier­tes Mac­book Air durch die Blo­gi­sphä­re. Mein Gedan­ke dazu: Kei­ne Revo­lu­ti­on, ledig­lich aktua­li­sier­te Pro­zes­so­ren. Kei­ne sepa­ra­te Prä­sen­ta­ti­on heu­te Abend auf der Büh­ne. Ich den­ke, dass das neue Mac­book Air ein­fach nach dem Event kom­men­tar­los im Apple Store lan­det. Mehr Span­nung bie­tet wohl eher ein Blick auf App­les Soft­ware, denn hier ste­hen iOS 8.2, Watch­Kit und Home­Kit an!

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.