Apple veröffentlich OS X 10.10.2 und iOS 8.1.3

In den letzten Tagen nahm die Schlagzahl der Gerüchte zum bevorstehenden Release des zweiten Point-Updates für OS X Yosemite, Apples jüngste Iteration von OS X, zu.

So sollen Apple-Mitarbeiter seit einigen Tagen Zugriff auf eine mehr oder weniger finale Version des Updates gehabt haben – das berichtete jedenfalls der stets gut informierte Marc Gurman von 9to5Mac. Dabei soll das Update nicht nur die üblichen Fehlerbehebungen enthalten, sondern auch die seit kurzem durch Googles Security Team bekannt gewordenen Sicherheitslücken beheben. Zudem verspricht Apple, endlich das seit langem größte Problem von OS X zu adressieren: Wifi. Außerdem sollen mit dem Update auch neue Funktionen in Yosemite Einzug halten. Time Machine wird den Informationen Gurmans zufolge künftig auch Inhalte des iCloud Drive sichern und Veränderungen am Datenbestand monitoren können.

Nun hat Apple das Update auf 10.10.2 im Mac App Store zum Download freigegeben. Und siehe da: Die von 9to5Mac vorab publizierten Neuerungen und Bugfixes finden sich nahezu 1-zu-1 im Public-Release wieder:

Die Release-Notes von OS X 10.10.2

About the update

This update includes the following improvements:

  • Resolves an issue that might cause Wi-Fi to disconnect
  • Resolves an issue that might cause web pages to load slowly
  • Fixes an issue that could cause Spotlight to load remote email content when this preference is disabled in Mail Improves audio and video sync when using Bluetooth headphones
  • Adds the ability to browse iCloud Drive in Time Machine
  • Improves VoiceOver speech performance
  • Resolves an issue that could cause VoiceOver to echo characters when entering text on a web page
  • Addresses an issue that could cause the input method to switch languages unexpectedly
  • Improves stability and security in Safari

Enterprise content

For enterprise customers, this update:

  • Improves performance for browsing DFS shares in the Finder
  • Fixes an issue where certain Calendar invitations could be displayed at the incorrect time
  • Fixes an issue for Microsoft Exchange accounts where the organizer of a meeting might not be notified when someone accepts an invitation using Calendar
  • Addresses an issue where Safari could continually prompt for credentials when accessing a site protected by NTLM authentication
  • Adds the ability to set „Out of Office“ reply dates for Microsoft Exchange accounts in Mail

Apple hat auf seinen Support-Seiten inzwischen auch die sicherheitsrelevanten Bestandteile der Updates adressiert und den Informationen nach eine große Zahl an Sicherheitslücken geschlossen – darunter auch diejenigen, die Googles Project Zero jüngst bekannt gemacht hat. Außerdem wurde die von Heise entdeckte Spotlight-Sicherheitslücke geschlossen, die die Systemsuche von OS X Yosemite trotz anderslautender Einstellungen entfernten Content aus HTML-Mails nachladen ließ und auch die Thunderstrike-Lücke abgedichtet.

Die genannten Sicherheitsupdates stellt Apple auch für Nutzer von Mavericks und Mountain Lion als Security Update 2015-001 zur Verfügung (zum Download für OS X 10.9 und 10.8). Genauso übrigens, wie eine neue Version von Safari. Während in OS X 10.10.2 Safari 8.0.3 nebst gestopften Sicherheitslücken enthalten ist, liefert Apple für OS X Mavericks (7.1.3) and OS X Mountain Lion (6.2.3) jeweils eigene neue Safari Versionen aus.

OS X 10.10.2

Parallel zu OS X 10.10.2 hat Apple zudem mit iOS 8.1.3 ein Wartungsupdate für iOS veröffentlicht, das primär kleinere Fehlerbehebungen enthält. So wurde die gerade für 16GB große iOS-Geräte problematische Update-Größe bei Over-The-Air-Updates verringert und Fehler bei der Anmeldung bei iMessage und Facetime mit Apple-IDs behoben.

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.