(UPDATE) Apple startet die Public-Beta von OS X Yosemite

Morgen ist es soweit: Apple launcht die bereits auf der WWDC angekündigte öffentliche Preview von OS X Yosemite. Damit können sich Interessenten schon weit vor dem anvisierten Launch der fertigen Version von OS X 10.10 am neuen Design ausprobieren und aktiv am Bugfixing-Prozess teilnehmen.

Auf der Website des OS X Beta Programms können sich Besitzer einer Apple-ID registrieren. Doch es gilt: Schnell sein. Denn Apple hat die Teilnehmerzahl des öffentlichen Beta-Tests auf 1 Million Teilnehmer begrenzt. Für diejenigen, die bisher noch nicht mit Developer-Previews gearbeitet haben noch der Hinweis: Nutzt bitte die Beta-Version von OS X Yosemite NICHT als Produktiv-System.Yosemite-Desktop

Auch wenn Yosemite bereits sehr, sehr stabil läuft und viele Features bereits gut implementiert sind — bei der Software handelt es sich um Work-in-Progress! Also: Zuerst Backups anfertigen und dann die Beta auf einer separaten HDD-Partition installieren. So lässt sich eine fehlerhafte Installation bei Bedarf schnell wieder loswerden.

Gut unterwegs, das Ziel vor Augen

Für mich heißt der recht frühe Start der Public Beta übrigens vor allem eines: Apple ist mit der Entwicklung von Yosemite bereits weit fortgeschritten und fühlt sich bei der Qualität der Beta von OS X Yosemite schon sicher genug, um das System auf die Allgemeinheit loszulassen. Spannend wird eigentlich nur noch die Frage, welchen Build die Beta-Seed-Tester bekommen werden. Wird es der gleiche Build sein wie die 4. Developer Preview, oder schon ein leicht fortgeschritten Build?

Update, 25. Juli 2014: Apple hat den Beta-Seed-Testern einen leicht aktualisierten Build von OS X Yosemite zur Verfügung gestellt: Während die Beta 4 für eingetragene Entwickler die Build-Nummer 14A298i trägt, haben die Tester der Public-Beta Build-Nummer 14A299l erhalten. Die Liste mit den bekannten Fehlern ist zudem auch deutlich kleiner geworden, als noch in Beta 4 für Developer:

Safari

  • Bei der Wiedergabe von Netflix-Inhalten kann Safari zum Stillstand kommen.

iPhoto und Aperture

  • Bitte aktualisieren Sie über den Mac App Store auf iPhoto 9.5.1 und Aperture 3.5.1. Ältere Versionen lassen sich in OS X Yosemite nicht starten.
  • Beim Wechsel in den Bearbeitungsmodus in iPhoto kann anstelle des ausgewählten Fotos ein schwarzer Bildschirm angezeigt werden.
  • Fotostream und die iCloud-Fotofreigabe lassen sich eventuell nicht aktivieren, wenn auf Ihrem System sowohl iPhoto als auch Aperture installiert sind.

iCloud

  • Der gemeinsame Einkaufsverlauf im Mac App Store ist deaktiviert.
  • iCloud Drive kann direkt nach der Konfiguration im Finder leer angezeigt werden. Starten Sie den Computer neu, um dieses Problem zu beheben.

AirDrop

  • AirDrop zeigt Macs in der Nähe möglicherweise nicht an.
  • Das Senden von Dateien mit AirDrop an einen anderen Mac funktioniert möglicherweise nicht.
Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.