APFS-Zwang in macOS High Sierra

Apple macht sein neu­es Datei­sys­tem APFS zur Pflicht – zumin­dest für Besit­zer eines Macs mit SSD.

Wäh­rend der Beta-Pha­se von High Sier­ra gab es immer wie­der Unklar­heit dar­über, wie Apple im Instal­la­ti­ons­pro­zess von macOS High Sier­ra die Kon­ver­tie­rung eines HFS+-Bootvolumes nach APFS mana­gen wird – und ob die User ent­schei­den kön­nen, ob Sie auf APFS set­zen wol­len, oder lie­ber mit HFS+ auf Zeit spie­len. Zur Erin­ne­rung: Am Anfang der Beta-Pha­se konn­te man wäh­rend der Instal­la­ti­on der Beta noch wie hier beschrie­ben via Häk­chen ent­schei­den, ob auf APFS kon­ver­tiert wer­den soll, oder nicht. Nun herrscht Klar­heit: Besit­zer eines Macs mit SSD, die auf macOS High Sier­ra upgraden wol­len, kom­men nicht um APFS her­um. Das macht Apple in einem kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten Sup­port-Doku­ment deutlich.

Dort heißt es: „When you upgrade to macOS High Sier­ra, sys­tems with all flash sto­ra­ge con­fi­gu­ra­ti­ons are con­ver­ted auto­ma­ti­cal­ly. Sys­tems with hard disk dri­ves (HDD) and Fusi­on dri­ves won’t be con­ver­ted to APFS. You can’t opt-out of the tran­si­ti­on to APFS.“ Auf gut Deutsch: Auf Macs mit SSD wer­den die Boot-Volu­mes bei der Instal­la­ti­on von macOS High Sier­ra auto­ma­tisch nach APFS kon­ver­tiert. Ohne Aus­nah­me. Wer in sei­nem Mac eine klas­si­sche Fest­plat­te oder ein Fusi­on Dri­ve ver­baut hat, muss indes ohne App­les neu­es Datei­sys­tem auskommen.

Kompatibilität

Das Sup­port-Doku­ment klärt auch, wie High-Sier­ra-Macs mit APFS Volu­men mit ande­ren Datei­sys­te­men handeln:

  • Gerä­te mit HFS+-Formatierung kön­nen von APFS-Gerä­ten sowohl gele­sen, als auch geschrie­ben werden.
  • Gerä­te mit APFS-For­ma­tie­rung kön­nen gele­sen und geschrie­ben werden 
    • von ande­ren Gerä­ten mit APFS-For­ma­tie­rung. Gerä­ten, die mit HFS+ for­ma­tiert sind und mit min­des­tens macOS 10.12.6 laufen.
    • Volu­mes, die per FileV­ault ver­schlüs­selt sind, wer­den auto­ma­tisch auf APFS konvertiert.
  • Grund­sätz­lich wer­den Boot-Camp-Volu­mes auch von High Sier­ra unter­stützt – es sein denn, sie sind grö­ßer als 3 Tera­byte oder lie­gen auf einem Fusi­on Drive. 
  • Time Machi­ne ist von der Kon­ver­tie­rung nach APFS nicht betroffen.

Wie man trotzdem die Wahl behält (Stand Beta 7)

Die Kol­le­gen von Hei­se beschrei­ben, dass es in der aktu­el­len Beta-Ver­si­on noch mög­lich ist, die Kon­ver­tie­rung auf APFS zu ver­hin­dern – sofern man die Instal­la­ti­on via Ter­mi­nal anstößt. Der ent­spre­chen­de Befehl sieht so aus und wird auf eige­ne Gefahr ein­ge­setzt (uner­fah­re­ne Unser soll­ten das Ter­mi­nal mei­den, da die Gefahr besteht, ver­se­hent­lich Scha­den anzurichten):

/Applications/Install\ macOS\ High\ Sier­ra\
Beta.app/Contents/Resources/startosinstall –con­vertto­apfs NO

(via Hei­se und Golem)

Kategorien Beitrag

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.