Adams Apfel sagt: DANKE!

Heu­te ist mal wie­der einer die­ser Tage, an denen man ein­fach mal Dan­ke sagen soll­te. War­um wer­det Ihr fra­gen? Ganz ein­fach: Seit dem Relaunch und Umzug die­ser Sei­te Anfang Janu­ar haben sich bereits wie­der über 3500 Besu­cher auf adams-apfel.net umge­se­hen. Zählt man euch 3500 zu den bis­her schon 3500 Besu­chern hin­zu kom­men wir hier auf stol­ze 7000 Besucher.

Des­we­gen erst­mal: Vie­len Dank für die Besu­che auf Adams Apfel. Es freut mich zu sehen, dass sich auch vie­le Leser dafür ent­schei­den mehr­mals rein­zu­schau­en und auch wie­der­zu­kom­men. Das spricht dafür, dass ich mit die­ser Sei­te bis­her nicht alles falsch gemacht habe. Zur Fei­er des Tages habe ich die Sei­te mal wie­der etwas auf­ge­räumt und vor allem den Stan­dard-Inhal­ten etwas Pfle­ge ange­dei­hen lassen:

Auf der neu­en „Über mich“-Seite erfahrt Ihr – Über­ra­schung – mehr über mich, mei­ne Geschich­te und die Moti­ve für die­ses Blog. Der Bereich mit den Arbeits­pro­ben wur­de eben­falls aktua­li­siert und um diver­se Geschich­ten für die COMPUTERWOCHE erwei­tert – wer also einen Über­blick über mei­ne bis­he­ri­ge Arbeit sucht, fin­det dort den aktu­ells­ten Stand. Auch die Kon­takt-Sei­te habe ich auf­ge­räumt und auf­ge­hübscht, damit ihr mich auf allen Wegen opti­mal errei­chen könnt. Schließ­lich brauch­te auch der gan­ze recht­li­che Appen­dix eine Aktua­li­sie­rung und Überarbeitung.

Außer­dem neu: mein Soci­al-Media-Mixup, den ich mit Rebel­Mou­se erstellt habe. So bleibt Ihr auch über all den ande­ren Kram auf dem Lau­fen­den, den ich in den Sozia­len Netz­wer­ken von mir gebe. Der Vor­teil: Twit­ter bei­spiels­wei­se ist wesent­lich schnel­ler und erlaubt mir auch in aller Kür­ze Infor­ma­tio­nen zu publi­zie­ren. Inso­fern gibt es auf der Über­sichts­sei­te immer den neu­es­ten Stand von mir!

Wie sich Adams Apfel finanziert

Inzwi­schen habe ich immer wie­der klei­ne­re Ände­run­gen an der Web­site vor­ge­nom­men. Mal mehr, mal weni­ger gut sicht­bar. Am wich­tigs­ten ist aber sicher, dass ich mitt­ler­wei­le sämt­li­che Wer­bung von der Sei­te ver­bannt habe. Der Grund: Zum einen hat sich nicht all­zu viel durch die Wer­bung gedreht (dafür ist die­ses Blog zu klein), zum ande­ren hat Goog­le Adams Apfel (und mich gleich mit) aus dem AdSen­se-Pro­gramm her­aus­ge­wor­fen – zum einen wegen unge­wöhn­li­chen Klick­ak­ti­vi­tä­ten (die sich aus den Logs nicht nach­voll­zie­hen las­sen) und einer Gra­fik, die gegen die Nut­zungs­be­din­gung ver­stößt (ratet mal wel­che …). Die Ver­su­che, mit ande­ren Wer­be­for­men zu expe­ri­men­tie­ren haben eben­falls nicht wirk­lich funk­tio­niert – des­we­gen ab jetzt bis auf wei­te­res kei­ne Ban­ner­wer­bung mehr auf mei­ner Sei­te.  Adams Apfel wird also voll­kom­men aus eige­ner Tasche betrieben.

Die bis­he­ri­gen Kos­ten für Adams Apfel belau­fen sich dabei auf

  1. Gebüh­ren für das Hos­ting der Web­site von 3,99 Euro/ Monat (ongo­ing)
  2. Kauf­preis für das ein­ge­setz­te Wor­d­Press-The­me von 45,50 Euro (49,00 US-Dol­lar, Kurs vom 01.04.2015)
  3. Kauf­preis für meh­re­re Wor­d­Press-Plug­ins von ins­ge­samt 79,60 Euro

Auf das Jahr 2015 gerech­net wird der Betrieb der Web­site also knapp 173 Euro kos­ten (von denen 47,88 Euro aus den lau­fen­den Kos­ten des Hos­tings her­aus ent­ste­hen). Um euch die Mög­lich­keit zu geben, mich und Adams Apfel zu unter­stüt­zen, habe ich die Mög­lich­keit ein­ge­baut, via Paypal oder Flattr Klein- und Kleinst­be­trä­ge zu spen­den. Wer also ein wenig zur Sei­te bei­tra­gen will, kann dies über die jewei­li­gen But­ton tun!

Feedback? Her damit!

Bei die­ser Gele­gen­heit möch­te ich auch gleich nach Feed­back zum Design der Web­site fra­gen. Wie gefällt euch die Sei­te im Yose­mi­te-Look bis­her? Was soll sich ändern, wo soll ich opti­mie­ren? Zum Schluss sage ich noch­mal Dan­ke für die Treue und wün­sche ein ent­spann­tes und vor allem eier­rei­ches Osterwochende!

Kategorien Beitrag In eigener Sache

Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er auf inhaltlicher Seite die Veranstaltungen der Computerwoche und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.